Pflegedirektion
Alexandra Lambauer MBA
Tel: +43 (0) 5372 6966-1011
Fax: +43 (0) 5372 6966-1910
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
A. ö. Bezirkskrankenhaus Kufstein

Hygiene

Im  KAG ist die Krankenhaushygiene gesetzlich verankert. Was heißt das für das A.ö. Bezirkskrankenhaus Kufstein?

Wir verstehen unter Hygiene, vorbeugende Maßnahmen zu treffen, die der Gesunderhaltung von Menschen (Patienten, Personal und Besucher) dienen. Die Hygiene ist somit präventiv, also im Sinne der Gesundheitsförderung, tätig.

In unserem Krankenhaus ist Frau OÄ Dr. Lohwasser Stefanie als hygienebeauftragte Ärztin und das Hygieneteam der Pflege, Frau DGKS Binacchi Nicola, Frau DGKS Embacher Angelika und Frau DGKS Schwaiger Sabine als Hygienefachkräfte tätig. Weiters führen wir ein interdisziplinäres Hygieneteam und  eine Hygienegruppe, welche aus jeweils einer Pflegeperson oder einem Mitglied des medizinischen Fachdienstes jeder Station bzw. jedes Funktionsbereiches besteht.
Das Team jeder Station/jedes Bereiches arbeitet das ganze Jahr über an einem vereinbarten Hygienejahresziel und evaluiert dieses regelmäßig.
Auch im Hygieneteam wird ein Jahresziel festgelegt und dazu innerbetriebliche Fortbildungen für alle MitarbeiterInnen angeboten.

Die Leitgedanken unserer Hygienegruppe sind folgendermaßen festgelegt:
Wir wollen erreichen dass,

  • die Mitarbeiter zum Wohle der Patienten und des Personals am neuesten Stand der Hygiene sind,
  • durch praxisbezogene und realistische Hygienerichtlinien eine fortlaufende   Qualitätssicherung gegeben ist,
  • die Mitglieder der Hygienegruppe Hygieneprobleme aufzeigen, Ziele setzen, Maßnahmen festlegen und die Ergebnisse evaluieren,
  • durch gute Zusammenarbeit mit allen Berufsgruppen die Hygienegruppe volle Akzeptanz erfährt.

Um in der Hygienearbeit erfolgreich zu sein, muss man nicht nur fachlich kompetent sein. Im Besonderen ist es der Umgang mit Menschen, der hier zählt, die Fähigkeit zu kommunizieren und Konflikte ertragen zu können, welche aus den unterschiedlichsten Motiven an uns herangetragen werden.


In Zeiten zunehmenden Kostendruckes im Gesundheitswesen, der auch vor Hygienemaßnahmen im Krankenhaus nicht halt macht, ist es verführerisch, präventive Maßnahmen auf ihre Effektivität und im Besonderen auf ihre Kosten-Nutzen-Effizienz zu hinterfragen, zumal der Benefit für den Patienten nicht immer unmittelbar zu erkennen ist.


Krankenhaushygiene hilft, Infektionen zu verhindern, Leben zu retten und Folgekosten zu verringern. Daher bedenken Sie immer:

„Hygiene liegt in Ihren Händen und ist ein Zeichen des Respekts vor dem Anderen.
Hygiene sollte etwas Selbstverständliches sein!“

Binacchi_1   DGKS Angelika Embacher   Schwaiger_1
Binacchi Nicola
Akad. Hygienefachkraft
 


Embacher Angelika
Hygienefachkraft
Akad. gepr. PDL

  Schwaiger Sabine
Akad. Hygienefachkraft