Hämatologie, Onkologie, Palliativmedizin
Prim. Priv.-Doz. Dr. August Zabernigg
Tel: 05372/6966-3001
Fax: 05372/6966-1930
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Abteilung für Innere Medizin

Abteilung für Innere Medizin

Die Aufgaben der Inneren Medizin liegen in der Vorbeugung, Diagnose und Behandlung von Erkrankungen folgender Organe oder Organsysteme:

  • Herz und Kreislauf (Kardiologie und Angiologie)
  • Bösartige Erkrankungen (Onkologie)
  • Magen, Darm und Leber (Gastroenterologie und Hepatologie)
  • Niere und Harnwege (Nephrologie)
  • Infektionen (Infektiologie)
  • Stoffwechsel und innere Drüsen (Endokrinologie)
  • Stütz- und Bewegungsapparat (Rheumatologie)
  • Atemwege (internistische Pulmonologie)
  • Palliativmedizin

Der Aufgabenbereich der Inneren Medizin ist weit gespannt. Dementsprechend häufig sind Erkrankungen, die von diesem Fachbereich betreut werden. Daraus ergibt sich einerseits die Größe der Abteilung (3 Stationen mit 84 Betten, einer internistischen Intensivstation mit 6 Betten, einer Dialyse, der onkologischen Tagesklinik mit 6 Therapieplätzen, interdisziplinären Endoskopie und zahlreichen Spezialambulanzen) und andererseits eine vertiefte Spezialisierung der Mitarbeiter: Die Fachärzte der Abteilung sind in ihren Schwerpunktbereichen zertifiziert. Neben oben genannten Gebieten zählen dazu auch die Palliativmedizin und die Akutgeriatrie. Eine aktive Beteiligung an verschiedenen – auch internationalen – Projekten ermöglicht die unmittelbare Anwendung neuer Forschungsergebnisse und Behandlungsmethoden für unsere Patienten.

Besonderes Gewicht wird der engen Zusammenarbeit mit anderen Fachgebieten des Hauses beigemessen. In regelmäßigen Fallbesprechungen werden die Einzelbefunde von Patienten fachspezifisch beleuchtet, gemeinsam diskutiert und so letztlich ein Gesamtbild der Erkrankung gewonnen – als Voraussetzung einer effizienten und gleichzeitig möglichst schonenden Behandlung. Für die interdisziplinäre Besprechung onkologischer Patienten mit der Universitätsklinik Innsbruck steht eine technisch moderne Videokonferenzanlage zur Verfügung.

Innere Medizin